Rügen-Fotos » Alle Orte Rügens » Ralswiek RSS


Ralswiek kennt man vor allem als Naturbühne der Rügener Störtebeker-Festspiele. Die kaum 300 Einwohner zählende Gemeinde liegt am südlichsten Punkt des Großen Jasmunder Boddens, nur unweit der Inselhauptstadt Bergen, und wurde erstmals 1311 als "Ralswiik" in einer Urkunde erwähnt. Allerdings weiß man, dass die Ranen hier im 8 Jahrhundert den ersten Seehafen Rügens gründeten und den Ort als beachtlichen Handelsplatz nutzten. In Ralswiek fand man zudem das bisher größte slawische Hügelgräberfeld. Zu den Sehenswürdigkeiten der Gemeinde zählen ebenfalls das Schloss Ralswiek, der Schlosspark, der malerische Hafen und die Promenade am Großen Jasmunder Bodden. Der Name Ralswiek verbindet vermutlich das dänische "ral" für Kies mit dem nordischen "wiek" für Bucht.

Sortieren nach

Seite von 1 (13 Artikel insgesamt)  
Seite von 1 (13 Artikel insgesamt)  

Cookies helfen der Bereitstellung verschiedener Dienste. Mit Nutzung der Website erklärst du dich einverstanden, dass sie Cookies setzt.